Thunfisch in vegan? Und natürlich völlig fischfrei? Ok, hier geht es um einen Kichererbsenaufstrich, der einfach zuzubereiten, perfekt cremig und sehr lecker ist. 

Dieser Salat hat eine Thunfischsalat ähnliche Optik, wenn auch nicht unbedingt einen typischen Thunfischgeschmack, aber jedoch einen fischigen Nachgeschmack. Probiert es einfach aus!

Veganer “Thunfisch” Salat

Dieser Kichererbsen-Thunfisch-Salat ist cremig, würzig, lecker, vegan, glutenfrei und lässt sich in nur 10 Minuten zubereiten. Eine Küchenmaschine ist hierfür nicht zwingend notwendig, da alle Zutaten von Hand und Gabel leicht zerdrückt werden können.
Vorbereitungszeit10 Min.
GerichtAufstrich
Land & RegionCross-Cooking
DietVegan
TagsGlutenfrei, Kichererbsen, Thunfisch, vegan, veganer Thunfisch, veganer Thunfischsalat

Equipment

  • eine Schüssel oder einen tiefen Teller
  • ein Gabel oder Küchenmaschine
  • Weckglas oder Aufbewarungsgläser

Zutaten

  • 160 g Kichererbsen aus der Dose oder selbstgekochte
  • 1 Nori BlattSushi Blätter
  • 1 EL Tahini
  • 1 EL vegane Mayo
  • 1 TL Senf
  • ½ EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schalotte klein fein gehackt
  • 3 eingelegte Gurken fein geschnitten
  • 1-2 Staudensellerie

So wird’s gemacht

  • Das Noriblatt so fein wie möglich schneiden oder in einer Küchenmaschine flockig zerkleinern und für später auf die Seite legen.
  • Die Kichererbsen in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder in der Küchenmaschine zerkleinern aber nicht breiig pürieren. Ein paar Erbsen dürfen grob bleiben.
  • Den Tahini, die Mayo, den Senf, den Zitronensaft und die Noriflocken unterheben oder für ein paar Umdrehungen in der Küchenmaschine vermengen.
  • Die Schalotte, die eingelegten Gurken und die Sellerie schneiden und mit der ganzen Masse mit einem Löffel oder Silikonspachtel vermischen.
  • So ist der Salat fertig und kann sofort verzehrt werden, auf frischem Brot, mit Gemüse oder als Beilage zu Kartoffelecken.
  • In einem Schraubglas hält sich der Salat für ca. Eine Woche im Kühlschrank frisch.
  • Guten Appetit! 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Kichererbsen bilden die Basis dieses veganen “Thunfisch”  Salats. In anderen, älteren Blogbeiträge haben wir bereits viel über Kichererbsen geschrieben, bei Interesse schaut euch einfach folgende Rezepte an: Kichererbsen Hummus, veganes Kürbis-Kichererbsen Curry mit Spinat oder vegane Mousse au Chocolat.

Das Nori Blatt ist eine essbare Meeresalge, die getrocknet, später geröstet und als papierartige Blätter verkauft werden. Sie schmecken fischig, nussig und ihr könnt sie auch ohne kochen verzehren. Sie haben viele Mineralien und Vitamine wie B1, B2, Niacin, C und B12.

Die vegane Mayonnaise zaubern wir immer selber, denn nur so sind wir uns sicher welche Zutaten rein gekommen sind. 

Fügt gewürfelten Sellerie, gehackte Dillgurken, die Frühlingszwiebeln hinzu oder in Scheiben geschnittene Schalotten hinzugeben und gut mischen. All dies sorgt für einen großartigen Geschmack und Crunch. Ihr könnt eure eigenen Favoriten hinzufügen, einschließlich süßer Dillgurken oder Gurkenwürfel!

Mayonnaise, Senf und Zitronensaft vorsichtig unterheben. Nach Belieben etwas Salz und Pfeffer hinzufügen und gekühlt aufbewahren!

Wenn ihr frische Kräuter zur Hand habt, dann fügt sie einfach hinzu! Habt keine Angst, einen Schuss euer lieblings Gewürzmischung hinzuzufügen.

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.