Je mehr sich der Earth Day ?  näherte, desto mehr wurden die Ideen den Tag auf unsere Art und Weise mit irgendwas Besonderem und schönem zu feiern. 🙂

Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn wenn wir richtig experimentieren müssen und nicht alles beim ersten Mal klappen sollte, gäbe es kein Artikel zum Rezept 😉

Das Experiment ist uns gelungen, das Rezept und das Basteln hat geklappt.

Hier stellen wir euch unsere Earth Day Kekse, die aus Plätzchenteig und Lebensmittelfarbe bestehen, vor.

Earth Day Kekse

Die Earth Day Kekse sind sehr lecker, knusprig und lassen die Augen mitessen.Sie bestehen aus Mürbeteig und Lebensmittelfarbe und wenn man weiß wie es geht, werden sie auch schnell gemacht 🙂
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Ruhezeit1 Std.
Gesamt1 Std. 50 Min.
GerichtGebäck, Kekse
Land & RegionAmerikanisch, Europäisch
DietVegan
TagsCookies, Kekse, Plätzchen, vegane Butterkekse, vegane Kekse, veganer Mürbeteig

Equipment

Zutaten

  • 150 g Mehl Dinkel 630
  • 100 g Margarine vegan
  • 50 g Puderzuckernormaler würde auch gehen
  • ½ TL Vanillepaste Optional
  • ¼ TL Salz
  • Lebensmittelfarbe Grün und Blau

So wird’s gemacht

  • In einer Schüssel alle trockenen Zutaten mischen.
  • Die Margarine und die Vanillepaste mit den trockenen Zutaten vermengen und gut durchkneten so, dass ein Ball aus Mürbeteig entsteht.
  • Den Ball in zwei Teile ungefähr 1/3 grün 2/3 blau teilen, die jeweilige Farbe dazugeben und kurz kneten, damit die Farbe überall gleichmäßig verteilt ist.
    ein grüner Mürbeteigball und ein blauer Mürbeteigball
  • Wenn die beiden Bälle erfolgreich eingefärbt wurden in einer luftdichten Dose verpacken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Die Teigunterlage ganz leicht mit Mehl bestreuen und erstmal den blau gefärbten Teig 3 bis 4 mm dünn und gleichmäßig ausrollen.
    blauer Mürbeteig
  • Nun versucht ihr von dem grünen Teig so ähnlich wie möglich die Kontinente zu formen und entsprechend auf den blauen Teig zu legen.
    blauer Mürbeteig mit grünen Krümmel
  • Mit den Händen den grünen Teig andrücken oder mit dem Nudelholz einmal darauf rollen, um den Teig zu verbinden.
  • Mit einem Trinkglas von ca. 5 cm Durchmesser die gewünschten Stellen ausstechen.
    ungebackener Earth Day Keks
  • Die bereits ausgestochenen Kreise mit einem Frühstücksmesser vorsichtig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  • Den Vorgang solange wiederholen bis der Teig alle ist.
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Backblech in den Ofen stellen und für ca. 10 Minuten die Kekse backen.
  • Vollständig abkühlen lassen.
    blauer Keks mit grünen Flecken
  • Guten Appetit 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Der Earth Day oder Tag der Erde wird seit 1970 alljährlich unter dem Motto: “Global denken, lokal handeln.“ am 22. April in über 175 Länder weltweit begangen. Eigentlich ist jeden Tag “Tag der Erde”, nur dieser bestimmte Tag soll die Menschen dazu anregen, sich über die Folgen ihres Konsumverhaltens Gedanken zu machen, nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln.

Die meisten Rezepte die wir zu Earth Cookies im Internet wir finden konnten, stammen aus dem nordamerikanischen Raum, denn da wird der Tag groß gefeiert.

Leider waren fast alle Rezeptbeispiele mit fertigen Backmischungen und es gab überhaupt keine vegane Variante. So viel von Nachhaltigkeit. 🙁 

Wir wollten es anders und halbwegs richtig machen, deswegen haben wir ein wenig experimentiert. Aufgrund der kurzen Zeit brauchten ein sicheres Rezept und es sollte gleich klappen. 🙂

Daher haben wir uns hierfür ein Grundrezept für vegane Plätzchen von veggie-einhorn ausgeliehen und an unsere Bedürfnisse leicht angepasst.

Das Mürbeteig-Grundrezept haben wir mit blauer und grüner Lebensmittelfarbe aufgepimpt. Der Teig kann am Vortag gemacht werden und über Nacht oder auch für mehrere Tage 

im Kühlschrank stehen.

Die Margarine sollte Raumtemperatur haben damit sie sich besser mit den trockenen Zutaten verbindet. Mit dem Kneten wird sie weicher und leichter zu verarbeiten, aber beim Ausrollen etwas brüchiger. Das zusammen Kneten soll schnell gehen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. 

Je nachdem was für eine Lebensmittelfarbe ihr verwendet beginnt am liebsten mit weniger Farbe, zugeben kann man immer, sie rauszunehmen wird schwierig. 🙂

Für unsere Rezepte benutzen wir meistens Dinkelmehl. Falls intensivere Farben gewünscht sind, dann lieber auf Weizenmehl zurückgreifen. Die Farbe hat die Teigkonsistenz überhaupt nicht beeinflusst.

Die Größe der Kekse kann variieren, macht sie am besten genau so wie ihr sie braucht und am liebsten mögt. Davon ist die Menge der Kekse abhängig, bei uns sind ca. 20 Kekse herausgekommen.

Beim Backen waren wir sehr vorsichtig und haben die ganze Zeit vorm Ofen verbracht. 🙂 In dem Moment als sie anfingen an den Kanten braun zu werden, haben wir sie aus dem Ofen herausgenommen. Es ist immer sehr vom Ofen abhängig, deswegen solltet ihr ein aufmerksames Auge darauf haben.

Versucht die Kekse warm noch nicht anzufassen, denn sie sind noch weich und sehr zerbrechlich oder die flache, gleichmäßige Form verbiegt sich dabei. 

Das Projekt ist uns gelungen die Kekse sehen mehr oder weniger nach der Erde aus. 🙂 

Wir versuchen alltäglich unser Leben nachhaltiger zu gestalten damit wir alle noch lange was von der Erde haben können.

Was unternehmt ihr am Earth Day? Falls ihr mehr Informationen über Earth Day lesen möchtet, findet ihr hier die kurze Geschichte und das Ziel des Earth Day. 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.