Rosmarin ist eine immergrüne und würzig riechende Heil – und Gewürzpflanze. Mit dem charakteristischen eigen Aroma eignet sie sich gut für die Küche als Gewürz. Viele mögen es sehr andere überhaupt nicht. Ein Teil von uns musste sich auch noch an den Rosmarin Geschmack gewonnen 🙂

Die selbstgebackenen Rosmarinkräcker schmecken sehr nach Rosmarin. Trotzdem lässt sich kein abwertendender Nachgeschmack spüren, was man bei den meisten fertig gekauften Rosmarin Kräckern oder Stangen der Fall ist und viele Menschen von Rosmarin Produkten fern hält.

Ihr solltet unbedingt diese Kräcker ausprobieren. Sie sind vegan, schnell und leicht zu machen und dafür benötigt ihr keine großen Geräte außer einer Schüssel und einen Backofen.

Vegane Rosmarinkräcker

Die veganen Rosmarin Kräcker sind sehr leicht und schnell zu machen und dafür benötigt ihr keine komplizierten Küchengeräte.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gesamt30 Min.
GerichtGebäck
Land & RegionCross-Cooking
DietVegan
TagsGlutenfrei, Kräcker, vegan, vegane Kräcker, vegane Kräcker mit Rosmarin, vegane Rosmarinkräcker
Portionen: 35 Stück

Equipment

Zutaten

  • 120 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Öl
  • 60 ml Wasser
  • 2 TL Rosmarin frisch und gehackt
  • Salz aus der Mühle

So wird’s gemacht

  • In einer Rührschüssel Mehl, Backpulver und Rosmarin vermischen und eine Mulde in der Mitte bilden.
  • Dann das Olivenöl und das Wasser in die Mulde gießen.
  • Mit einem Silikonspachtel alle Zutaten gut vermischen bis es alles gut zusammen vermengt ist, mit den Händen kneten bis ein glatter Teig entsteht.
    Einen runden Teig mit Rosmarin für Kräcker
  • Mehr Mehl zugeben, wenn der Teig zu klebrig ist oder mehr Wasser nachgießen, wenn es zu bröckelig ist.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober – und Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig auf einem leicht bemehlten Backpapier so dünn und gleichmäßig wie möglich mit einem Nudelholz ausrollen.
  • Bei Bedarf mehr Mehl verwenden.
  • Den Teig mit etwas grobem Meersalz aus der Salzmühle bestreuen und mit dem Nudelholz nochmal darauf rollen, damit das Salz sich gut mit dem Teig verbindet.
  • Mit einem Pizzaschneider den Teig in der Länge und Breite in einzelne Kräcker schneiden.
    ganz dünn ausgerollten Teig auf einem Backblech in Quadrate geschnitten
  • Die einzelne Kräcker mit einer Gabel durchstehen, damit sie nicht aufgehen.
  • Das Backpapier mit den Kräckern vorsichtig auf ein Backblech ziehen.
  • Das Backblech in dem vorgeheizten Ofen für 12 Minuten backen bis sie knusprig und leicht bräunlich werden.
    fertig gebackene Rosmarin Kräcker auf einem Backblech
  • Mindesten 30 Minuten erkalten lassen und mit selbstgemachten Aufstrichen wie Kichererbsenhummus, Erbsenhummus oder Karottenpaste servieren.
  • Vollständig abgekühlt in einem luftdichten Gefäß halten sich bis zu zwei Wochen knusprig und lecker.
  • Guten Appetit 🙂
    Zwei Schallen mit Rosmarik Kräcker, Rosmarin in Blumentopf und zwei andere kleine Schalen mit veganen Aufstrichen

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Zum Backen der Kräcker könnt ihr jede Art von Mehl nehmen und beobachten wie es sich beim Wasser zugeben verhält. Der Teig darf klebrig sein aber muss auch leicht zum Ausrollen sein.

Aus den eingegebenen Mengen kommen ca. 35 Stückchen Kräcker raus.

Wir wird der Kräcker Teig flach?

Normalerweise sorgt das Backpulver dafür, dass der Teig aufgeht und fluffig wird. Hier brauchen wir aber einen sehr knusprigen und flachen Teig. Deswegen stechen wir die bereits zu recht geschnittenen, ungebackenen Kräcker mit einem Gabel ein. Durch das Einstechen werden sie nicht hochkommen und flach bleiben. Wenn sie doch hochkommen und wie Luftkissen aussehen wird sich am Geschmack nichts verändern, sie werden nur nicht so einfach zu knabbern sein 🙂

Auf dem Foto seht ihr, dass wir beide Sorten gemacht haben, weil die beiden uns gut schmecken 🙂

Am einfachsten schneidet sich der Teig mit einem Pizzaschneider, aber mit einem einfachen Küchenmesser wird es natürlich auch funktionieren.

Welcher Rosmarin eignet sich für die Kräcker besser?

Getrocknetes Rosmarin würde auch gehen, aber der Geschmack wird nicht so intensiv wie mit frischem Rosmarin.

Wer Rosmarin als Gewürz verwendet, kann zweierlei Effekte genießen: erstens das charakteristische Aroma. Zweitens beugt Rosmarin Blähungen und Völlegefühl vor, die sich nach einer deftigen Mahlzeit einstellen können. Jedoch muss man mit Rosmarin im Verzehr sehr vorsichtig sein, denn in große Mengen können  auch giftig sein. Daher auch die leckeren Rosmarin Kräcker nur in vernünftigen Mengen konsumieren 🙂

Schwangere und stillende Frauen sollten auf den Verzehr von Rosmarin verzichten.

Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf eure Ergebnisse und Variationen. 🙂 

Folgt uns auf Instagram und Facebook und markiert uns unter euren Kreationen. 💚

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.