Wenn die Zucchinizeit beginnt, da sind wir in der Küche um unterschiedlichen Leckereien auszuprobieren. 🙂 In diesem Blogbeitrag stellen wir euch unsere leckeren und sehr knusprigen Zucchinitaler mit Couscous aus dem Ofen vor.

Sie bestehen aus vollwertigen, saisonalem Gemüse und etwas Getreide. Eignen sich sehr gut zum Mitnehmen und ein Tag später schmecken sie auch noch sehr gut. 🙂

Für eine gluten- oder weizenfreie Version den Couscous mit Quinoa oder zarten glutenfreien Haferflocken ersetzen.

Zucchinitaler mit Couscous aus dem Ofen

Die Zucchinitaler mit Couscous sind sehr einfach und schnell vorzubereiten jedoch sind kleine Wartezeiten damit verbunden. Um sie herzustellen, braucht man nicht unbedingt komplizierte Küchenutensilien, denn das Gemüse kann auch mit der Handreibe geraspelt werden. 🙂
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gesamt1 Std.
GerichtBeilage, Burger
Land & RegionCross-Cooking
DietVegan
TagsCouscous, Glutenfrei, vegan, weizenfrei, Zucchini, Zucchinitaler
Portionen: 12

Equipment

  • Reibe
  • Backblech & Backpapier
  • Schüssel

Zutaten

  • 400 g 2 mittelgroße Zucchini
  • 1-2 Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Stange Frühlingszwiebeln - oder Schnittlauch
  • 1 kleiner Bund Petersilie
  • Eine Tasse Couscous
  • Eine Tasse gekochtes Wasser
  • 2 EL Leinsamenmehl - oder andere Art Ei-Ersatz
  • 1 EL Paprikamark
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • ½ TL Salz - für die Zucchini
  • ½ TL Currypulver
  • Chili - Optional
  • Pfeffer - Salz
  • Sonnenblumenöl

So wird’s gemacht

  • Nur die Enden der Zucchinis sparsam abschneiden und die Zucchini mit Schale reiben.
  • Dazu geben wir einen halben Teelöffel Salz und lassen es ca. 15 Minuten stehen. Das Salz wird die überflüssige Flüssigkeit aus dem Zucchinifleisch ziehen.
  • Den Couscous mit Gemüsebrühe würzen, heißes Wasser hinzugeben und ebenfalls für 15 Minuten quellen lassen.
  • Währenddessen reiben wir die Karotten und Zwiebeln, schneiden den Schnittlauch und die Petersilie.
  • Die Flüssigkeit aus den Zucchinis mit den händen auspressen und zu dem aufgequollenen Couscous geben.
  • Alle restlichen Zutaten und Gewürze auch hinzugeben und eine gleichmäßige Masse mit den Händen kneten.
  • Bevor die Taler geformt werden, lassen wir den Teig nochmals für ca. 10 Minuten ruhen um eine feste, formbare Konsistenz zu schaffen.
  • Dann den Teig in runde Taler formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech zum Backen legen.
  • Nach ca. 15 Minuten backen nehmen wir das Blech aus dem Ofen und bepinseln die Taler mit einer dünnen Schicht Sonnenblumenöl, wenden sie auf die andere Seite und wiederholen den Vorgang des beölens.
  • Nach weiteren 15 Minuten im Ofen sie sind fertig, knusprig gebacken 🙂
  • Die Zucchinitaler mit Couscous aus dem Ofen schmecken mit Salat oder als klassische fleischlose Burger.
  • Guten Appetit! 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Und schon wieder eine so lange Zutatenliste. 🙂

Seht das nicht so dramatisch wenn irgendwelche Gewürze fehlen sollten, denn sicherlich habt ihr eure lieblings Gewürze immer im Gewürzregal stehen.

Das Rezept kann gerne an eure Wünsche, Gewürz- und Gemüsepräferenzen angepasst werden.

Bei anderer Gemüsewahl es ist sehr wichtig dabei darauf zu achten, dass ihr genug Bindemittel (Ei-Ersatz, hier Leinsamenmehl, weil es reich an Omega 3 Fetten ist) verwendet. Außerdem sollte das Gemüse nicht zu Wasserhaltig sein. Bei Gemüsesorten, die sehr Wasserhaltig sind, einfach, wie beschrieben, das Wasser mit wenig Salz herauspressen, sonst wird der Teig sehr matschig.

Couscous und Bulgur werden aus Weizen hergestellt, wobei der Unterschied zwischen beiden Produkten darin besteht, dass Couscous aus Weizengrieß hergestellt wird und Bulgur aus einer Weizengrütze. 

Wenn ihr wert auf eine weizen- oder glutenfreie Ernährung legt, dann gerne den Couscous durch Quinoa, Hirse oder glutenfreie zarte Haferflocken ersetzen.

Das gewünschte Produkt entsprechend der Gebrauchsanleitung zubereiten und mit dem Gemüse vermengen.

Die Zutaten ergeben bei uns 12 Puffer. Sie werden mittelgroß mit ca. 8 bis 10 cm. Durchmesser geformt.

Die Taler lassen sich sehr fettsparend (hier könnt ihr das Öl komplett weg lassen) im Ofen zubereiten, in einer Pfanne anbraten oder auf  dem Grill legen ist auch möglich und lecker.

Beim Grillen ist eine Grillmatte anstatt Alufolie zu empfehlen um mögliches Anhaften an den Rost zu vermeiden.

Zum Mitnehmen oder Einfrieren in rohem oder fertig gebackenen Zustand eignen sie sich perfekt.

Wenn ihr sie roh einfrieren möchtet,  dann ein Stück Back- oder Pergamentpapier zwischen die Taler legen um das

 Zusammenkleben zu verhindern.

Teilt gerne eure Ergebnisse oder Variationen mit uns. 🙂  

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.