Eine unübersehbare Flut an Plastikflaschen vermüllt die Welt und vor allem ihre Ozeane. Der Einsatz eines Carbonators bzw. Wassersprudlers kann einen kleinen Beitrag leisten, diese gefährlichen Massen zu vermindern und die Umwelt zu entlasten.

Wenn man ökologisch freundlicher leben möchte und auf Einweg Plastikflaschen verzichten möchte, gibt es doch andere Möglichkeiten nicht auf Sprudelwasser verzichten zu müssen.

Es gibt sehr viele Vorteile, Trinkwasser nicht aus dem Supermarkt zu kaufen, sondern direkt aus der Leitung zu trinken.

SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler

Trinkwassersprudler zum Carbonisieren von Leitungswasser, mit spülmaschinenfester Glasflasche für das Sprudelwasser. Es gibt dazu passende Glaskaraffen mit antirutsch geriffeltem Glas. Der Sprudler CRYSTAL ist nur zum Gebrauch mit diesen Glaskaraffen ausgelegt. Ersatzkaraffen gibt es für ca. 10,00 € pro Stück.

Vorteile:

  • mit der Nutzung dieses Geräts spart man eine Menge an Geld beim Konsum von Sprudelwasser
  • es wird kein Plastikmüll mehr unnötig produziert
  • keine vollen Kisten werden mehr geschleppt
  • laut Hersteller des CO2-Zylinders können ca. 60L mit dem CO2-Zylinder aufgesprudelt werden.
  • die leeren Zylinder können an über 14.500 Tauschstationen in Deutschland und Österreich mit gefüllten gegen Aufpreis ausgetauscht werden. Eine Füllung zum Beispiel bei DM oder Rossmann kostet ca. 7.00 €.

Nachteile:

  • sehr schnelle Verkalkung (mit regelmäßiger Hygiene oder bei nicht so hartem Wasser sollte alles gut funktionieren)
  • die Deckel der Flaschen werden im Laufe der Zeit undicht
  • die Glasflaschen sind etwas schwer, aber zum mitnehmen kann man das Wasser in leichtere Trinkflaschen umfüllen
  • die Erfahrung sagt, dass man mit einem CO2-Zylinder nur etwa zwischen 40-50 Liter Sprudelwasser herstellen kann. In unserem im Selbstversuch waren es ca. 50L.

Spartip für Vielsprudler

Wer sehr viel Wasser sprudelt, kann sich auch einen Adapter für größere CO2 Flaschen kaufen und so selbst nachfüllen oder die große CO2 Flasche direkt anschließen. Die Preise für eine Nachfüllung größerer Flaschen sind deutlich billiger (ca. 2.00€ pro Kilogramm). Je nach Verbrauch rentiert sich die Anschaffung also schnell.

Aarke Carbonator II Wassersprudler

Der Carbonator II von Aarke punktet mit seinem eigenen Signature Look, veredelt durch sein hochwertiges und langlebiges Edelstahl-Gehäuse. Das Gerät ist mit einem sehr eleganten Design ausgeführt.

Vorteile:

  • mit der Nutzung dieses Geräts spart man eine Menge an Geld bei dem Konsum von Sprudelwasser
  • es wird kein Plastikmüll mehr unnötig produziert
  • keine vollen Kisten werden mehr geschleppt
  • laut Hersteller des CO2-Zylinders können ca. 60L mit dem CO2-Zylinder aufgesprudelt werden

Nachteile:

  • kein CO2-Zylinder mit dem Gerät inklusive
  • nur eine PET-Flasche vorhanden
  • verglichen mit anderen ähnlichen Geräten ist der Aarke Carbonator II Wassersprudler etwas teurer

MySodapop Sharon Glaskaraffen Wassersprudler

Die Seitenwände des Sprudlers bestehen aus gebürstetem Edelstahl.

Vorteile:

  • mit der Nutzung dieses Geräts spart man eine Menge an Geld bei dem Konsum von Sprudelwasser
  • Es wird kein Plastikmüll mehr unnötig produziert
  • keine vollen Kisten werden mehr geschleppt
  • laut Hersteller des CO2-Zylinders können ca. 60L mit dem CO2-Zylinder aufgesprudelt werden
  • es gibt zwei Glasflaschen mit Bottle Shirt Mesh in schwarz dazu
  • CO2-Zylinder, kompatibel mit anderen Herstellern (SodaStream)
  • das Glas der Flaschen ist geriffelt

Nachteile:

  • die Glasflaschen sind etwas schwer, aber zum mitnehmen kann man das Wasser in leichtere Trinkflaschen umfüllen
  • die Erfahrung sagt, dass man mit einem CO2-Zylinder nur etwa zwischen 40-50 Liter Sprudelwasser herstellen kann
  • aus Sicherheitsgründen muss die Glasflasche während des Sprudelvorgangs stets mit Bottle Shirt/Protector genutzt werden
  • viele Käufer berichten von minderwertiger Qualität des Gerätes und der Flaschen

Untertisch-Trinkwassersystem

Das System von SPRUDELUX BLUE DIAMOND basiert auf dem Konzept der Wassersprudler und ermöglicht es, gefiltertes, gekühltes und mit Kohlensäure versetztes Wasser direkt aus dem Hahn zu bekommen.

Das Gerät ist für Heim- und Büroküchen geeignet.

Vorteile:

  • Leitungs- und Sprudelwasser aus dem Wasserhahn
  • Gefiltertes Wasser für Küchengeräte
  • Umweltentlastung durch weniger Plastik
  • leichte Bedienung, auch für Kinder und ältere Menschen
  • Man braucht nicht so viel Stellfläche wie bei den Standgeräten

Nachteile:

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Laufende Kosten mit Zylinder-Tausch und Reinigung
  • Geräuschentwicklung
  • Benötigt relativ viel Platz unter der Spüle
  • Muss installiert werden
  • Es wird ein zusätzlicher Wasserhahn benötigt
  • Stromkosten

Grohe Blue Home Duo Küchenarmatur

Das System von Grohe Blue basiert auf dem Konzept der Wassersprudler und ermöglicht es, gefiltertes, gekühltes und mit Kohlensäure versetztes Wasser direkt aus dem Hahn zu bekommen. Mithilfe zweier Bedienelemente kann zwischen gesprudeltem Leitungwasser und ungefiltertem Leitungswasser gewählt werden. Während der rechte Hebel wie gewohnt Leitungswasser, zum Beispiel für den Abwasch, befördert, lässt sich mit dem linken Hebel und den darauf befindlichen Tasten stilles, medium oder sprudelndes Wasser beziehen.

Vorteile:

  • Leitungs- u. Sprudelwasser aus dem Wasserhahn
  • Gefiltertes Wasser für Küchengeräte
  • Umweltentlastung durch weniger Plastik, leichte Bedienung, auch für Kinder und ältere Menschen
  • Ersetzt den Wasserhahn, es wird kein zusätzlicher Hahn benötigt
  • Eine CO2 Füllung soll für bis zu 75 Liter Wasser reichen

Nachteile:

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Laufende Kosten mit Zylinder-Tausch und Reinigung
  • Geräuschentwicklung
  • Stromkosten

Sharing is caring!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.