In letzter Zeit komme ich auf so viele Rezeptideen die ich seit meiner Kindheit nicht gegessen habe und die meisten sind einfach direkt, ohne Anpassungen vegan.

Das Rezept von diesem Blogpost ist nicht einfach, unter häusliche Bedingungen umzusetzen ohne die Küche ins Chaos zu stürzen. 😛 Aber für den rostig, herzhaft, nussigen Geschmack lohnt es sich wirklich und wenn ihr die Angaben für das großes Blech nehmt sind euch eure Familie oder Freunde sehr dankbar, dass ihr mit ihnen geteilt habt. 🙂 Kalt schmeckt’s auch. 🙂

Herzhafter, Schichtkuchen mit Walnussfüllung

Dieser herzhaft, nussige Schichtkuchen mit Walnüssen ist sehr lecker, von Natur her vegan und kann bei Bedarf glutenfrei gezaubert werden.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit1 Std.
Gesamt2 Stdn.
GerichtGebäck
Land & Regionmazedonisch
DietVegan
Tagsherzhaft, herzhafter, veganer Schichtkuchen, Kuchen, Schichtkuchen, Schichtkuchen mit Walnussfüllung, Walnüsse

Equipment

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 kg Mehl
  • 1/2 Tl Salz
  • 250 ml Wasser

Für die Sauce:

  • 250 g Walnüsse
  • 10 EL neutrales Öl
  • 1 TL Salz
  • 1,5 Liter Wasser

So wird’s gemacht

  • Das Mehl und das Salz vermischen, das Wasser zugeben und daraus einen Teig kneten.
    5 ungebackene Teigbällchen
  • Aus dem Teig 6 gleichmässige Bällchen formen und mit einem dünnen Nudelholz den Teig ganz dünn, in etwa auf die Größe der Backform ausrollen.
    ein sehr dünn ausgerollter, runder Teig mit einem sehr dünnen Nudelholz
  • Den ausgerollten, dünnen Teig auf einer heißen Platte legen und auf beide Seiten aufbacken.
    ganz dünn ausgerollter und auf einem Holzofen überbackenen Teig
  • Mit allen restlichen Bällchen den Vorgang wiederhollen.
  • Die Walnüsse leicht anrösten und mit einer Küchenmaschine grob mahlen.
  • Die gemahlene Walnüsse, das Öl, das Salz und das Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
  • Zunächst den Teig in die gewünschte Form und Größe schneiden bzw. an die Backform anpassen und von der heißen Sauce mit einer Kelle etwas auf jede Schicht Teig gießen.
    cutting backed dough
  • Schicht für Schicht bis alle Zutaten verbraucht sind und die Backform noch Kapazitäten hat. 🙂
    dünner Teig in einem Kuchenform begoßen mit einer veganen Walnussauce
  • Die Backform im Ofen ca. 45 Minuten mit Ober – und Unterhitze backen.
  • So lange backen bis es oben eine bräunliche Kruste gibt und keine Flüssigkeit mehr am Boden der Form ist.
    herzhafter Kuchen in Quadrate portioniert
  • Warm zum Frühstück, Mittag-, Abendessen oder für zwischendurch genießen. Am nächsten Tag schmeckt auch sehr lecker. 🙂
  • Guten Appetit! 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist das ein noch sehr altes traditionelles Rezept und uns ist bewusst, dass nicht so viele derzeit Zeit, Lust oder gar Möglichkeiten haben das Gericht so wie die Omas damals zuzubereiten. Es wäre aber schade, wenn, von Zutaten her, so einfache Rezepte in Vergessenheit geraten, nur weil wir heutzutage zu beschäftigt sind und keine Zeit haben so spezielle Gerichte zu Kochen.

Zum Glück gibt es heutzutage viele Dinge die man bei spezialisierten Länder-Läden finden kann und sich so die Zubereitung vereinfacht.

Kann man den Teig fertig kaufen?

Bei orientalischen Läden oder wenn eine türkische- oder arabische Bäckerei in der Nähe ist, sollte man einige ähnliche Teigsorten oder Fladenbrote finden.

Hierfür eignet sich das klassische, arabische Brot sehr. Es muss nur auseinander geteilt werden und auf jedes Stück bzw. Schicht den Vorgang wie oben im Rezept beschrieben durchführen.

Etwas dickereer Filoteig bzw. Yufkateig, der entsprechend der Anleitung auf einer heißen Platte oder in der Pfanne angebacken wird, wird super funktionieren.

Auch fertige Tortilla Wraps werden den Job gut mitmachen, sie werden aber etwas dicker erscheinen, denn dies ist eine ganz andere Art von Teig.

Falls ihr den Teig schneidet und an die Form anpasst, könnt ihr die Reste einfach in der Mitte anstatt einer Schicht verwenden, denn sie sind zu schade um sie weg zu werfen.

Gekaufter Teig ist in der Regel deutlich kleiner im Durchmesser als, wenn wir ihn selber machen. In diesem Fall dann die Mengen für die Sauce reduzieren, sonst wird es viel zu viel werden.

Kann man die Walnüsse im Rezept ersetzen?

Dieses Rezept wird, wie ihr schon gelesen habt, traditionell mit Walnüssen gezaubert.

Das typische Walnuss-Aroma verleiht einen herzhaften, kräftigen Geschmack und ist daher toll für herzhafte Backwaren geeignet.

Um ehrlich zu sein, haben wir bisher die Walnüsse nie ersetzt, aber könnten uns vorstellen, dass sie mit Leinsamenschrot bzw. Leinsamenmehl 1:1 zu ersetzen sind. Sie haben fast die gleiche Menge an Fett und wenn sie frisch gemahlen sind werden den gleichen Effekt geben. Geschmacklich ist es jedoch eine ganz andere Geschichte und von der Konsistenz her kann es etwas schleimiger werden. Probiert es gern mal aus und berichtet wie es wird. 🙂

Wie kann man den herzhaften, Schichtkuchen mit Walnussfüllung aufbewahren?

Der Teig kann auch bis zu 4 Tage im Voraus gemacht werden, soll dabei trocken und kalt gelagert werden.

Die Sauce am besten frisch zubereiten, denn diese muss warm auf die Teigblätter gegossen werden, damit sie schneller einweichen und besser die Feuchtigkeit einziehen. Ansonsten nochmal aufwärmen.

Der fertig gebackenen Schichtkuchen hält sich, luftdicht verpackt, bis zu 4 Tage frisch. Er soll aber nicht warm verschlossen werden, sonst kondensiert das Wasser und es kann schnell schimmeln.

Eingefroren soll er sich bis zu 3 Monate normal verhalten, danach wird er seine Aromen verlieren.

Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf eure Ergebnisse und Variationen. 🙂 

Folgt uns auf Instagram und Facebook und markiert uns unter euren Kreationen. 💚

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.