So viel Auswahl an veganem Eis gibt es bei den Eisdielen immer noch nicht. die Lust auf Eis bleibt unverändert, unabhängig welche Jahreszeit draußen herrscht, aber zu den wärmeren Tagen wird es zum Überlebensbedürfnis. Daher mussten wir die Schürze festbinden und in der Küche mit experimentieren starten. 🙂 Reife Bananen gibt es immer zuhause vorrätig, eigentlich haben wir alle Zutaten die für das Bananen-Datteln-Tahini-Eis benötigt werden, immer zuhause. So ein Glück 🙂 Dieses Eis wird schnell gemacht, aber es dauert noch einige Stunden bis es fertig zum Genießen ist 😉

Bananen-Datteln-Tahini-Eis

Diese zuckerfreie, vegane und leicht nussige Eisversion schmeckt einfach sehr lecker und wird sehr schnell nur mit einer Küchenmaschine gemixt.
Vorbereitungszeit10 Min.
Gesamt2 Stdn. 10 Min.
GerichtDessert
DietVegan
TagsBananenbrot, Banenen-Datteln-Tahini-Eis, Dattelkekse mit Tahini und Mandeln, Datteln, Reismilch, veganes Eis

Equipment

Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 4-6 Medjool Dattelnohne Kern
  • 4 EL TahiniSesampaste
  • 50 ml pflanzliche Milch

So wird’s gemacht

  • Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer geben und pürieren bis eine homogene Masse entsteht.
  • Die Creme in ein gefrierierfestes Gefäß gießen und im Tiefkühlschrank ruhen lassen.
  • Die Masse, bis sie gefriert jede halbe Stunde umrühren, damit sie nicht total fest friert.
  • Ca. 10 Minuten vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlschrank nehmen und aufwärmen lassen. Sie ist sehr fest.
  • Das Eis kann direkt genossen werden oder nochmal im Mixer durchgemixt und serviert werden.
  • Guten Appetit 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Oftmals sehen wir verführerische Bilder von selbstgemachtem veganen Eis, aber bei unseren eigenen Versuchen kommt es bei weitem nicht so cremig raus… was haben wir falsch gemacht? Falsch haben wir nichts gemacht, wir haben keine Eismaschine benutzt. Selbstgemachtes Eis, welches in einer Eismaschine verarbeitet wurde wird fast so cremig wie vom italienischen Eismeister.

So eine teure Eismaschine haben wir aber nicht und deshalb fabrizieren wir nicht so cremiges Eis. 😉 Uns macht dies nicht so viel aus, solange der Geschmack stimmt.

Unsere Bananen-Datteln-Tahini-Eis Kreation schmeckt sehr bananig – fruchtig, angenehm süß durch die reifen Bananen und die leckeren Datteln. 

Falls die Datteln zu trocken sind, am besten für 15 Minuten in heißem Wasser einweichen und danach gut abgetropft in den Mixer zugeben.

In unserem Kühlschrank gibt es fast immer nur selbstgemachte pflanzliche Milch, ob es eine Hafer – oder Reismilch wird, ist von Lust und Bedarf abhängig. 

Hierfür haben wir selbstgemachte Hafermilch verwendet, einfach, weil sie uns sehr gut schmeckt, umweltfreundlicher und aus eigener Herstellung viel billiger ist.

Die Sesampaste ist ausschlaggebend für den nussigen Geschmack in dieser Eiskreation, daher  haben wir ein paar wichtige Informationen über sie zusammengestellt.

Die Tahina, auch Tahini oder Tahin, ist eine Paste aus fein gemahlenen Sesamkörnern. Tahina stammt aus der arabischen Küche und ist eine Grundzutat des Hummus (Kichererbsenbrei). Es wird auch gerne als Beilage oder als Dip gereicht, dazu wird es mit Zitronensaft und Knoblauch vermischt und oft mit Gewürzsumach leicht verziert.

Tahin gibt es überdies aus geschälten oder ungeschälten Sesam. Während die Variante aus geschältem Sesam schon an der weissen Optik erkennbar ist und sehr mild schmeckt, ist der Geschmack des Tahin aus ungeschälten Sesam deutlich herb, mit bitterer Note, aber natürlich vollwertiger.

Tahin enthält sehr viel Calcium und Eisen sowie alle Vitamine, die der Sesam sowieso besitzt. Deshalb ist er in der Vegetarischen und Veganen Küche sehr beliebt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.