Wer viel unterwegs ist oder Sport treibt greift gerne zum Müsliriegel. Diese beinhalten jedoch häufig viel Zucker oder Honig. Hier findet ihr eine zuckerfreie und zudem noch unglaublich fruchtige alternative zum Müsliriegel, die sich perfekt für Unterwegs eignet.

Gesunde Energy Obstbällchen Zucker- und Glutenfrei

Das ist ein sehr gutes Rezept für diejenigen die gesunde und schnelle Rezepte mögen.
Diese Bällchen beinhalten keinen rohen Zucker, sind glutenfrei und sind voller Vitamine und Mineralien.
Es ist das ganze Jahr möglich sie zu machen, da sie sowohl mit Frischen als auch mit gefrorenen, roten Früchte sehr gut schmecken.

Diejenigen die auf der Suchen nach gesunden Süßigkeiten für vor oder nach dem Sport sind, können hier fündig werden, denn die Bällchen machen satt und mindern den Appetit.
Diese Masse ergibt ca. 15 Stück, je nachdem wie groß man die Bällchen formt.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
GerichtKleinigkeit
Land & RegionEuropäisch
Dietkaputt_vegan
Tagsenegry, gesund, Glutenfrei, Obstbällchen, vegan, Zuckerfrei
Portionen: 15

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • ½ Tasse frische oder tiefgefrorene rote Früchte
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • Tasse Kokosraspel
  • Tasse Sonnenblumenkerne geschält und unbehandelt
  • Süßungsmittel nach Wunsch

So wird’s gemacht

  • Die Haferflocken und die Leinsamen in einem Mixer für 10-20 Sekunden zerkleinern.
  • Die Banane klein schneiden und im Mixer zusammen mit den roten Früchten mixen solange bis die Masse gut durchmischt ist.
  • Dann ebenfalls die Sonnenblumenkerne im Mixer fein mahlen.
  • Alle verarbeiteten Zutaten in eine Schüssel geben, gut durchmischen, mit den Händen durchkneten und die Masse in kleine Bällchen formen.
  • Die Bällchen können nach Wunsch in Kokosraspeln gewälzt werden.
  • Guten Appetit:)
    Energiebällchen in Kokosraspel

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.