Chili sin Carne ist eines der einfachsten und schnellsten Gerichte, was man auch sehr gut für Partys zubereiten kann und welches immer gut ankommt. Eure Gäste werden kaum merken, dass das Gericht ohne Fleisch entstanden ist.

Chili sin Carne mit Sojagranulat

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamt40 Min.
GerichtHauptgericht
Land & RegionMexikanisch
Diet
TagsChili, Chili sin carne, Chili sin carne mit Soja
Portionen: 4 Portionen
Kosten: 4 bis 5 €

Equipment

  • großer Topf
  • scharfes Messer
  • Schneidebrett

Zutaten

  • 120 g Sojagranulattrocken
  • 250 g Kidneybohnen gegart oder aus der Dose
  • 200 g Mais gegart oder aus der Dose
  • 200 g Erbsen gegart oder aus der Dose
  • 250 g gehackte Tomaten frisch oder aus der Dose
  • 150 ml Tomatensaftoder passierte Tomaten
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 1 Schote Chili gehackt
  • 50 g Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Sonnenblumenöl
  • 40 g Zartbitterschokoladevegan optional

So wird’s gemacht

  • Das Sojagranulat mit dem Tomatenmark, der Sojasauce, und der Gemüsebrühe vermischen und für 10 Minuten einweichen lassen, sodass die Soja die Flüssigkeit aufsaugt.
  • Die Zwiebeln fein schneiden und mit Sonnenblumenöl und dem Sojagranulat bräunlich anbraten.
  • Das Chili kann gut als Suppe gelöffelt werden, wer es zum Beispiel als Füllung für Wraps plant, kann die Kidneybohnen leicht zerdrücken, damit sie mehr Stärke abgeben und das Chili eine festere Konsistenz erhält.
  • Alle restlichen Zutaten und Gewürze (außer die Schokolade) in den Topf geben und für ca. 20 bis 25 Minuten köcheln. Ab und zu mit einem Kochlöffel umrühren damit es nicht auf dem Topfboden kleben bleibt.
  • Nach Wunsch und Geschmack zum Schluss die Schokolade im heißen Chili schmelzen lassen.
  • Guten Appetit 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen

Es ist immer besser alle Zutaten ganz frisch zu nehmen, dann dauert es aber etwas länger.
Falls es schnell gehen sollte, es ist in Ordnung das Dosengemüse zu nehmen. Man muss es aber einfach mindestens einmal ausprobiert haben nur mit frischen Zutaten den Topf vollzumachen und den geschmacklichen Unterschied zu merken.
Das trockene Sojagranulat ist eine sehr gute Hackfleischalternative, da es geschmacklich am nächsten an Fleisch herankommt und sehr proteinreich ist.
Die Kidneybohnen und die Erbsen können auch im unverpackt Laden gekauft werden, dann sind sie aber zum selber Kochen. Am besten am Vorabend in einem Topf mit reichlich Wasser einweichen lassen damit das Kochen am nächsten Tag schneller geht und nicht so viel Energie verbraucht. Erbsen und Bohnen getrennt einweichen und kochen, da diese unterschiedliche Kochzeiten haben.
Die Knoblauchzehen kann man, je nach Geschmack, im Ganzen in den Topf werfen oder vorher hacken.
Wenn ihr euch für frische Tomaten entschieden habt, dann besser ohne Schale in den Topf geben, da eine gekochte Tomatenschale sich nicht so kauen lässt.
Die Zartbitterschokolade ist alternativ. Mit Schokolade schmeckt es aber sehr interessant, denn die Mischung aus Chili und Zartbitterschokolade gibt dem Gericht eine ganz besondere geschmackliche Note. Einmal muss es jeder so gekostet haben.
Die Chilischote und das scharfe Chilipulver können auch weggelassen werden, falls man es nicht so gut verträgt.
Chili sin Carne kann mit gekochtem Langkornreis, mit Brot, Tortillas oder Nachos serviert werden.
Ein gutes gelingen beim Ausprobieren und Kosten 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.