Seid ihr Snickers Fans, findet keine vernünftige vegane Variante und habt nicht so viel Zeit zum Kochen bzw. Backen? Hier seid ihr richtig! In diesem Blogpost zeigen wir euch wie ihr aus wenigen, einfachen Zutaten, ohne backen, vegane Snickers-Pralinen zaubern könnt.

Wir lieben Snickers und haben noch nie einen Snickers Riegel getroffen, der nicht geschmeckt hat, aber für diese Snickers-Pralinen aus Datteln, gefüllt mit Erdnussbutter und ganzen Erdnüssen, haben wir besondere Gefühle. Sie sind süß, salzig, nussig, vegan und schmecken super dekadent, weil sie so ein herzlicher Genuss sind.

Snickers Pralinen

Die veganen Snickers-Pralinen eignen sich als Nachtisch, als Snack, vor- oder nach dem Sport, zum Verschenken und natürlich um andere zu begeistern. 🙂 Sie werden sehr schnell, ohne backen aus sehr wenigen, einfachen Zutaten zusammen gezaubert.
Zubereitungszeit30 Min.
Gesamt30 Min.
GerichtDessert
Land & RegionCross-Cooking
DietVegan
TagsDatteln, Datteln Snickers, Datteln Snickers Praline, Erdnussbutter, Pralinen, schokolade
Portionen: 20

Equipment

  • Luftdichte Dose zum Aufbewahren
  • Gefäß zum Schokolade Schmelzen

Zutaten

  • 20 Datteln Medjool
  • 100 g Erdnussbutter Crunchy
  • 100 g vegane Schokolade oder Kuverture
  • 1 EL Kokosfett
  • 1 EL pflanzliche Milch
  • 1 Prise Salz
  • 20-40 Stück Erdnüsse - Optional

So wird’s gemacht

  • Die Datteln seitlich aufschneiden und sehr vorsichtig den Kern herausnehmen.
  • Anstelle des Kerns werden die Datteln mit crunchy Erdnussbutter gefüllt sowie 1-2 ganzen Erdnüssen.
  • Die gefüllten Datteln mit Erdnussbutter und Erdnüssen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • Zwischenzeitlich kann die Schokolade, das Kokosfett und die pflanzliche Milch im Wasserbad auf sehr niedriger Hitze zum Schmelzen gebracht werden.
  • Als nächstes tunken wir die bereits gefüllten Datteln in die geschmolzene Schokolade, tropfen sie gut ab und legen sie wieder auf das mit Backpapier ausgelegte Blech und lassen sie auf Raumtemperatur aushärten.
  • Mit gehackten Nüssen noch warm dekorieren, oder komplett ausgekühlt mit anderer Schokolade oder veganem Karamell beträufeln.
  • Nach dem trocknen sind sie bereit zum Genießen.
  • Luftdicht verpackt und im Kühlschrank halten sie sich bis zu 2 Wochen lang frisch.
  • Guten Appetit! 🙂

Hat dir das Rezept gefallen, oder hat es nicht so geklappt, wie du wolltest? Wir freuen uns über dein ehrliches Feedback zu diesem Rezept.

Jetzt bewerten

Zum Mitnehmen:

Wir lieben Erdnussbutter, Erdnüsse, Schokolade, Datteln und den süß-salzigen Geschmack. Eine vegane Variante von Snickers haben wir auch vermisst und mussten uns zum werkeln in die Küche begeben. 🙂 Die Dinge können etwas schokoladig, chaotisch werden. 🙂

Diese Pralinen sind für eine vegane oder glutenfreie Ernährung sehr gut geeignet. Auch für Sportler. Jedoch sollten sie nicht in unmengen verzehrt werden, da sie eine Kalorienbombe von Fett und Kohlenhydraten sind. 😛 

Der Fettanteil von Erdnussbutter ist durch den großen Erdnuss- und Ölanteil sehr hoch.

Datteln sind reich an Antioxidantien, die gute Auswirkungen haben können. Sie bestehen aus hohen Zuckeranteilen aus Glukose und Fruktose, sind aber im Gegensatz zu isoliertem Zucker, der in viele Süßigkeiten vorzufinden ist, gesünder und nicht unbedingt Dickmacher.

Selbstverständlich nur, wenn man sie in entsprechenden Mengen isst. Davon sollte euch jetzt nicht der Appetit vergehen. 😛

Welche Erdnussbutterfüllung schmeckt am besten?

Die Erdnussbutterfüllung besteht nur aus crunchy Erdnussbutter und einer Prise Salz.

Wer sich bei dem Experiment etwas hineinsteigern möchte, kann die Erdnussbutter mit etwas flüssigen Süßungsmittel vermengen, aber erstmal lieber abschmecken, da die Datteln sehr süß sind.

Ganze oder gehackte Erdnüsse können gerne in die Datteln gestopft werden um ihnen extra Knusprigkeit und einen unvergesslichen Biss voller Energie zu verleihen. 

Die Schokoglasur am besten zubereiten!

Uns ist es so oft passiert, dass eine Schokoglasur sofort nach dem trocknen weiß oder wie mit “Pickeln” geworden ist und einfach nicht mehr so schön aussah. Trotz viel Mühe und meistens genau dann, wenn es zum Verschenken war. Einfach Schade und sehr unangenehm.

Wir haben es nun sehr oft ausprobiert und irgendwann ist uns das Ergebnis gelungen. 🙂 

Das Geheimnis ist, die Schokolade sehr langsam und auf sehr niedriger Hitze mit etwas Kokosfett und pflanzlicher Milch zu schmelzen und die Glasur bei konstanter Zimmertemperatur aushärten zu lassen. 

In die Schokoglasur könnt ihr nach Geschmack eine Prise Salz geben.

Aber seid vorsichtig, wenn ihr bereits Salz in die geschmolzene Schokolade oder Füllung gegeben habt, übertreibt mit der Salzmenge nicht, da ihr einen leicht ekelhaften Geschmack bekommen könnt. Wenn ihr euch entschieden habt, mit Salz zu neutralisieren bzw. zu verfeinern, empfehlen wir euch nur eine der drei Optionen anzuwenden. 

Pralinen dekorieren!

Die Deko ist immer eine persönliche- Wahl, je nach Geschmack. Die Datteln können ganz schlicht und einfach mit Schokomantel überzogen werden oder aber auch sehr dekadent mit vielen Nüssen und extra Schokolade.

In unserem Fall können, die Snickers-Datteln Pralinen nach dem Schokobad noch weich und schokoladig in gehackten oder gemahlenen Erdnüssen gewälzt werden. Oder ganz einfach von oben mit gehackten oder ganzen Nüssen bestreut werden. Falls es euch schon wie zu viele Erdnüsse vorkommt, dann nehmt eure lieblings Nüsse zum Einsatz.

Eine ganz schlichte Option wäre ein wenig grobes Salz auf die Pralinen zu streuen um den süßen Geschmack zu neutralisieren.

Wenn aber ihr nicht genug von Schokolade habt, dann noch mehr Schoki mit einer Prise Salz darauf träufeln. 🙂

Das Schreiben fällt mir hier sehr schwer, da sich gerade viel Wasser in meinem Mund sammelt. Sie sind einfach sehr lecker 😛

Wie bewahre ich die vegane Snickers Pralinen auf?

Abgekühlt und ausgehärtet, halten sich die Pralinen luftdicht verpackt bis zu zwei Wochen frisch.

Für längere Zeit haben wir nicht getestet, da sie nicht so lange gelebt haben. 🙂

Ein Temperaturwechsel kann die Schokoladenschicht verändern und sie wird unter Umständen etwas ranzig schmecken.

Einfrieren würde auch funktionieren, jedoch empfehlen wir das nicht länger als 3 Monate , denn die ganzen Aromen und Nährstoffe können so verloren gehen.

Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf eure Ergebnisse und Variationen. 🙂 

Folgt uns auf Instagram und Facebook und markiert uns unter euren Kreationen. 💚

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.